Mittwoch, 2. November 2016

Apfel-Käse-Streusel-Tarte

Ihr Lieben,

dass ich Apfelkuchen liebe, wisst ihr ja inzwischen. Und ich liebe ihn nicht nur irgendwie ein bisschen. Ich meine, ich liebe Apfelkuchen so richtig! Der Geruch, der Geschmack, das ist irgendwie, naja, irgendwie Heimat. Apfelkuchen schmeckt nach Geborgenheit, nach Liebe. Wenn ich in einen Raum komme, in dem es nach Apfelkuchen riecht, entspanne ich mich. Geht es euch auch so?
Das Schöne ist, dass es unzählige Variationen von Äpfeln aus dem Ofen gibt.
Heute zeige ich euch ein Rezept, dass ich ganz neu ausprobiert habe. Die Basisidee habe ich aus der Zeitschrift essen&trinken FürjedenTag, aber natürlich wärt ihr nicht bei NINAmanie, wenn ich das Rezept nicht etwas auf den Kopf gestellt hätte.

Apfel-Käse-Streusel-Tarte

Für meine Apfel-Käse-Streusel-Tarte braucht ihr:
  • 200 g weiche Butter oder Margarine
  • 150 g Rohrzucker
  • Das Mark einer Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 375 g Mehl
  • 150 g Mascarpone
  • 100 g Schmand
  • Das Mark einer weiteren Vanilleschote
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Äpfel, ich habe Braeburn genommen
  • 1 gute Hand voll Cranberries (ich habe getrocknete verwendet)
  • Etwas Zitronensaft
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Honig
  • 1 gute Hand voll Mandelstifte
Apfel-Käse-Streusel-Tarte

Vermengt Butter, Zucker, Vanille Salz, Mehl und Ei zu einem Teig. Fettet eine Tarteform ein und drückt 2/3 des Teiges in die Form. Formt auch einen kleinen Rand. Den restlichen Teig gebt ihr in den Kühlschrank. 
Vermischt die Mascarpone mit Schmand, gebt die Vanille und den Vanillezucker hinzu und verteilt die Masse auf der Tarteform.
Schält die Äpfel, entfernt das Kernhaus und schneidet sie der Länge nach in dünne Scheiben. Legt die Scheiben nun dicht an dicht auf die Mascarpone-Schmand-Masse, wie einen aufgefalteten Fächer. Beträufelt die Scheiben mit etwas Zitronensaft und streut dann den Zimt darüber. Dann beträufelt ihr die Äpfel mit dem Honig und verteilt dann die Cranberries darauf. 
Zum Schluss mischt ihr noch die Mandelstifte unter den restlichen Teig und verteilt diesen als Streusel auf den Äpfeln.
Nun kommt die Tarte für ca. 30 bis 35 Minuten in den auf 200°C vorgeheizten Backofen.
Könnt ihr es riechen?
Ich bin dann mal glücklich!

Apfel-Käse-Streusel-Tarte

Liebste Grüße von Martina

verlinkt mit MMI und decorize

Kommentare:

  1. oh liebe Nina, der sieht zum Reinbeißen aus!!!! Sehr lecker. Schon gespeichert für meinen nächsten Apfelkuchen. :)
    Liebe Grüße! Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      ach das freut mich! Hoffe, er schmeckt dir genauso gut wie mir!
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen
  2. Hmmmmm lecker
    hab ich mir gleich mal auf meiner Foodseite gepinnt zum Nachmachen :)
    Danke für das tolle Rezept!

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franzy,
      wie schön - das freut mich! Viel Freude beim Nachbacken!
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen