Dienstag, 15. November 2016

Kürbis-Kartoffel-Brötchen

Ihr Lieben,

erinnert ihr euch noch an das Kürbis-Kartoffel-Gnocchi-Rezept?
Wie so oft, wenn ich etwas ausprobiere, mache ich zu viel. Dann bleibt etwas übrig - meist sind es dann die fertigen Gerichte und ich freue mich, dann am nächsten Tag etwas mit ins Büro nehmen zu können.
Auch diesmal ist etwas übrig geblieben - und zwar Teig!
Noch mehr Gnocchis wollte ich nicht machen, wegwerfen kam aber auch nicht in Frage. Also habe ich überlegt, was ich wohl noch damit machen könnte... Teig... mit Mehl... Kompakt... Gibt es nicht auch Kürbisbrötchen? Ach, einfach ausprobieren!
Und was soll ich sagen: Es hat geklappt! Total lecker diese Brötchen! Egal ob einfach mit Butter oder sogar als Burger-Buns, die können echt was!

Kürbis-Kartoffel-Brötchen

Und deshalb sollen sie auch auf dem Blog nicht zu kurz kommen!
Mit folgendem Rezept könnt ihr 4 der leckeren Brötchen backen:
  • 1/2 kleinen Hokkaido-Kürbis
  • 4 kleine Kartoffeln, am besten geeignet sind mehlig-kochende
  • 1 Eigelb
  • Etwa 200 g Mehl (ich habe je zur Hälfte Dunkelvollkorn- und Weizenmehl genommen und im Vergleich zum Gnocchi-Rezept habe ich noch mehr Mehl hinzugefügt)
  • 2 EL geriebener Parmesan
  • Salz, Pfeffer
Kürbis-Kartoffel-Brötchen

Das weitere Vorgehen entspricht zunächst 1:1 dem des Gnocchi-Rezeptes.
Nur formt ihr am Ende keine Rollen, sondern Brötchen. Und die gebt ihr dann in den auf 175°C Umluft vorgeheizten Backofen, so etwa für 30 Minuten. Wenn die Brötchen außen braun und knusprig sind, wenn ihr sie andrückt aber nachgeben, sind sie fertig.

Kürbis-Kartoffel-Brötchen

Ach, ich liebe es, wenn durch solche Zufälle tolle neue Ideen und Rezepte entstehen.
Und ihr?
Liebste Grüße von Martina

verlinkt mit Creadienstag und Dienstagsdinge

Kommentare:

  1. Sieht gut aus und hört sich lecker an. Ich werde es ausprobieren!
    Gruss me3ko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich!
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen
  2. uhhh ich liebe selbstgebackenes brot und brötchen
    und die sehen lecker aus, das rezept alleine lässt einem das Wasser im mund zusammen laufen.
    super lecker

    alles Liebe deine AMELY ROSE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Amely Rose,
      da geht es dir wie mir!
      Und Dankeschön :)
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen
  3. Liebe Martina,

    seit Tagen liegt ein halber Hokkaido gelangweilt bei mir im Kühlschrank rum; da ich schon alles damit angestellt habe,(so dachte ich zumindest)und mir die Ideen ausgingen, kommt dein Brötchenrezept wie gerufen. Vieeelen Dank für die Idee- das muss ich gleich mal ausprobieren.
    Es grüßt dich ganz herzlich

    Jeanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jeanne,
      das freut mich aber, dass ich so deinen halben Hokkaido vielleicht aus der Langeweile retten kann!
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen
  4. Kürbis, Parmesan, Kartoffeln - und das alles in einem Brötchen...mmmhhh, klingt sehr lecker. Das Rezept wird direkt mal abgespeichert.
    Vielen lieben Dank auch für deinen netten Kommentar zu meinem Adventskalender. Das hat mich sehr gefreut.
    Liebe Grüße, Kerstin M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      das freut mich!
      Und gern geschehen! So etwas Schönes muss man doch einfach kommentieren.
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen