Dienstag, 13. Juni 2017

Holunderblüten-Prosecco-Gelee - wie ein Cocktail auf dem Brötchen

Ihr Lieben,

ihr habt es sicher schon bemerkt: Der Holunder blüht! Also nichts wie los und die duftenden Blütendolden pflücken und was Leckeres draus machen!
Es gibt da so viele Ideen. Der Klassiker ist natürlich der Holunderblütensirup. Ihr könnt die Blüten aber auch einfach trocknen, dann habt ihr im Winter einen tollen Erkältungstee.
Ich habe diesmal ein Gelee aus den Blüten gemacht - und da Gelee immer Flüssigkeit braucht, und es wohl kaum eine leckerere Kombination als Holunder und Prosecco gibt, durfte das Blubberwasser gleich mit von der Partie sein. Und was soll ich sagen: Super lecker!! Es schmeckt, als würde man sich gleich zum Frühstück einen Drink gönnen.

Holunderblüten-Prosecco-Gelee

Aber auch um Joghurt das gewisse Etwas zu geben, eignet sich das Gelee hervorragend. Ach, ich bin ganz verliebt!

Aus meinem Rezept habe ich 6 Gläschen Gelee gemacht.
Ihr braucht dafür:

  • Ein Weckglas oder anderes Glas, in das 2 Liter Flüssigkeit passen
  • So viele Holunderblütendolden, dass etwa die Hälfte des Glases gefüllt ist
  • 2 Zitronen
  • Wasser
  • 1 Päckchen Zitronensäure
  • 1/2 Liter Prosecco
  • 1 Päckchen Gelierzucker 1:2
  • 1 Vanilleschote
Holunderblüten-Prosecco-Gelee

Schüttelt die Dolden vorsichtig ab, so dass Käferlein, die sich vielleicht darin verstecken, heraus fallen. Aber nicht zu dolle schütteln, sonst ist der ganze tolle Blütenstaub weg.
Zupft dann die größeren Zweige ab und gebt die Blüten in das Glas. Schneidet die Zitronen in Scheiben und gebt sie zu den Blüten. Füllt dann das Glas so mit Wasser auf, dass alles bedeckt ist - das wird etwas mehr als ein halber Liter sein. Verschließt dann das Glas und lasst alles 2 Tage ziehen. Stürzt das Glas immer mal wieder, so dass alles etwas durchgemischt wird.

Holunderblüten

Nach zwei Tagen seiht ihr die Blüten und Zitronen ab - drückt dabei beides gut aus, wäre schade um die leckere Flüssigkeit. Gebt die Flüssigkeit in einen Topf und füllt auf einen Liter mit Prosecco auf. Wenn ihr mehr Holunder-Flüssigkeit habt, macht einfach mehr Gelee mit entsprechend mehr Zucker. Schneidet die Vanilleschote auf und gebt sie in den Topf. Gebt den Gelierzucker dazu und verrührt alles gut. Bringt die Flüssigkeit dann zum Kochen und lasst sie mindestens 3 Minuten sprudelnd kochen. Nicht wundern, dabei entwickelt sich viel Schaum, insbesondere durch den Prosecco. Dieser setzt sich aber mit der Zeit. Was übrige bleibt, könnt ihr abschöpfen. Macht die Gelierprobe - geliert es noch nicht, müsst ihr die Flüssigkeit noch etwas länger köcheln lassen.

Holunderblüten-Prosecco-Gelee

Gebt die Flüssigkeit dann in sterile Gläser, verschließt diese am besten mit Alkohol (wie das geht, lest ihr hier) und stellt sie für 5 Minuten auf den Kopf. Wenn die Flüssigkeit abgekühlt ist, habt ihr leckeres Gelee. 

Was habt ihr schon Leckeres aus Holunder gemacht?
Liebste Grüße von Martina

Holunderblüten-Prosecco-Gelee

Kommentare:

  1. Das sieht ziemlich lecker aus. Ich bin großer Holunderfan. Habe aufgrund von Zeitmangel bisher nur Essig gemacht und den erst getrocknet. Jetzt muss ich mich ranhalten, wenn ich noch welchen finden will...
    Liebe Grüße Iggy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Iggy,
      solltest du keine Blüten mehr finden - mit den Beeren kann man dann ja auch leckere Sachen machen...!
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen
  2. hubsch verpackt,
    habe heute morgen auch schon Gelee gekocht, hier
    allerdings ohne Vanille.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir!
      Dein Gelee ist sicher auch sehr lecker!
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen
  3. Liebe Martina,
    Blüten habe ich heute geerntet und den Sud für den Sirup schon angesetzt.
    Gleichzeitig will ich ein Holunderblüten-Daiquiri-Gelee versuchen. Mal sehen, ob es was wird. Falls nicht, versuche ich dein Prosecco-Rezept. Klingt superlecker!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      ein Holunderblüten-Daiquiri-Gelee? Das klingt total spannend - da bin ich gespannt!
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen
  4. Ich oute mich jetzt mal: Ich habe noch nie etwas mit/aus Holunderblüten gegessen (oder getrunken). Aber wenn ich mir deine tollen Bilder so anschaue, denke ich, es wird definitiv Zeit! Danke für das Rezept, ich werde es probieren :)

    Liebe Grüße,
    Filiz
    www.filizity.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Filiz,
      da hast du echt was verpasst - zum Glück lässt sich das nachholen ;-)
      Freut mich, wenn du das Rezept ausprobierst.
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen