Donnerstag, 24. August 2017

Mediterranes im Glas: Schicht-AntiPasti

Ihr Lieben,

ich bin ein Familienmensch. Am liebsten hätte ich eine Großfamilie, mit vielen Tanten und Onkeln und Cousins und Cousinen und und und. Meine Familie ist nicht klein. Aber es ist leider auch keine Großfamilie. Vielleicht ist meine Vorstellung da auch sehr romantisch. Ich stelle mir immer vor, dass in so einer Familie immer alle füreinander da sind, sich gut verstehen, zusammen feiern und zusammen lachen. Wahrscheinlich ist es aber in vielen solcher Familien gar nicht so einfach. Schließlich sind wir alle verschiedene Charaktere und da ist es ja nicht gesagt, dass sich alle gut verstehen, nur weil es Familie ist.
Naja, ich habe jedenfalls keine so große Familie. Aber meine kleine Familie, die ist toll. Ich habe ein sehr enges und tolles Verhältnis zu meinen Eltern. Ich habe das große Glück, noch einen Opa zu haben! Bis vor kurzem hatte ich auch noch eine Oma.
Ich habe Cousins und eine Cousine. Und ich habe Patenkinder. Und das alles ist so wertvoll und so toll. Und ich bin sehr dankbar dafür.

Und wie das mit Familie so ist: es wird einem viel verziehen. Deswegen traue ich mich auch immer wieder, meine Eltern und meinen Opa als Versuchskaninchen zu benutzen, wenn ich mal wieder ein neues Rezept ausprobieren möchte. Denn auch wenn es einmal nicht schmeckt - Familie verzeiht!
Zum Glück hat mein letztes Experiment geklappt - deshalb stelle ich euch das Rezept auch vor.
Schichtdessert kennt man ja. Ich habe euch zum Beispiel ein Rhabarber-Tiramisu gezeigt.
Aber warum nicht auch mal eine Vorspeise im Schichtformat servieren?

Schicht-Antipasti

Für 4 Gläser meines Schicht-AntiPasti braucht ihr:
  • ca. 4 Scheiben Ciabatta-Brot
  • 1 Becher Magerquark
  • 1 Becher Frischkäse
  • 100 g geriebener Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • Eingelegte AntiPasti nach Geschmack
  • 1 Hand voll Basilikum-Blätter
  • 1-2 EL Olivenöl
Schicht-Antipasti

Schneidet das Ciabatta-Brot in Würfel und röstet es in einer Pfanne in Olivenöl an. Lasst es dann abkühlen.
Vermischt den Quark, den Frischkäse und den Parmesan miteinander und schmeckt die Masse mit Salz und Pfeffer ab.
Schneidet einige eingelegte AntiPasti, z.B. Auberginen, Zucchini und Paprika, in Würfel. Ich habe selbstgemachte AntiPasti verwendet - aber ihr könnt natürlich auch die aus dem Glas nehmen.

Schichtet dann in Gläser zunächst die Brotwürfel, dann die Antipasti-Würfel und dann je 2 EL der Frischkäse-Quark-Creme und wiederholt das Ganze noch einmal.
Gebt die Basilikumblätter mit dem Olivenöl und evtl. etwas Salz in einen Mörser und zerreibt sie, bis ihr Basilikumöl gewonnen habt. Beträufelt damit die Vorspeisen und dekoriert sie noch mit Basilikumblättern. 

Schicht-Antipasti mit Basilikumöl

Dann stellt ihr die Gläser mindestens eine Stunde kalt.
Die Vorspeise lässt sich super vorbereiten, sieht nett aus und schmeckt einfach lecker! Eine tolle Sommervorspeise, wie ich finde.

Schicht-Antipasti

Mit diesem Rezept mache ich mit beim schönen Event KNUSPERSOMMER 2017 von KNUSPERSTÜBCHEN.




Na, ist das Schicht-AntiPasti was für euch?
Liebste Grüße von Martina
MerkenMerken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen