Mittwoch, 13. April 2016

Bärlauch-Zeit: Eine leckere Zeit, mit Bärlauch-Pesto und Bärlauch-Öl

Ihr Lieben,

freut ihr euch auch so, dass es jetzt wieder Bärlauch gibt? Jetzt ist er auch im Garten meiner Eltern soweit, geerntet zu werden - also haben wir nicht lange gefackelt.
Mit Bärlauch kann man so viele Dinge lecker verfeinern und so tolle Gerichte kochen.
Aber der Top-Favorit ist und bleibt bei mir Bärlauch-Pesto! Und ja, das ist nichts Neues. Und ja, es gibt tausendfach Bärlauchpesto-Rezepte. Aber trotzdem... Hier gibt's eben auch mein Rezept.


Für zwei Gläschen braucht ihr etwa:
  • 300 g Bärlauch (gewaschen und geputzt)
  • 60 g Pinienkerne, die ihr kurz anröstet
  • 100 g geriebener Parmesan
  • gutes Olivenöl - nach Gefühl, aber sicher 150 ml
  • Ein paar Blätter Basilikum
  • Salz

Gebt alle Zutaten in eine Schüssel und püriert sie mit dem Pürierstab. Alternativ geht das auch super in der Küchenmaschine. Seid mit dem Salz etwas vorsichtig: Lieber etwas weniger dazugeben und später abschmecken.
Nun noch das Pesto in gut gereinigte Gläschen füllen, mit gut 1 cm Olivenöl bedecken und in den Kühlschrank stellen. So hält sich das Pesto bestimmt 2 Monate. Durch das Öl wird es konserviert.
Das Bärlauch-Pesto schmeckt natürlich super zu Pasta, aber auch auf geröstetem Brot oder im Salat-Dressing.



Und habt ihr schon mal Bärlauch-Öl angesetzt? Dazu braucht ihr einfach nur ein schönes Fläschchen und gutes Olivenöl. In das Fläschchen gebt ihr 5 Bärlauch-Blätter  und gießt dann das Olivenöl darüber. Verschließt die Flasche gut und lasst es ein paar Tage ziehen. 
Das Bärlauch-Öl dann in ein Schälchen, bisschen Salz drüber und mit Baguette dippen - so lecker!!
Das Bärlauch-Öl könnt ihr lange aufbewahren, am besten an einem kühlen, dunklen Ort. Bei mir hält es so ein Jahr.


Die liebe Elisabeth von Pölnitz-Eisfeld zeigt übrigens auf ihrem Blog, wie sie mein Dinkelvollkornbrot mit Bärlauch zum Dinkel-Bärlauchbrot verfeinert!
Was sind eure Bärlauch-Favoriten?

Genießt die schöne Bärlauch-Zeit!
Liebste Grüße von Martina

verlinkt mit Mittwochsmagich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen