Dienstag, 18. Oktober 2016

Apfel-Blätterteig-Küchlein


Ihr Lieben,

manchmal habe ich unbändige Lust auf Apfelkuchen. Meine Kolleginnen können ein Lied davon singen. Alle zwei Tage kommt von mir eigentlich der Satz: Ich hätte jetzt gerne ein Stückchen Apfelkuchen. So ging es mir auch heute wieder! Aber ich hatte keine Lust, völlig übersüßen Kuchen vom Bäcker zu kaufen. Aber so richtig Lust, jetzt richtig zu backen, hatte ich auch nicht. Aber ich hatte eine rettende Idee: Da war doch noch Blätterteig im Tiefkühlfach! Daraus lässt sich doch was mit Äpfeln machen. Wie wäre es mit Apfel-Blätterteig-Küchlein?

Apfel-Blätterteig-Küchlein

Für 6 meiner schnellen Küchlein braucht ihr:
  • 3 Scheiben Tiefkühle-Blätterteig (natürlich könnt ihr auch frischen nehmen)
  • 150 g Mascarpone
  • 1 Apfel
  • 1 Kaki
  • 2 EL Zitronensaft
  • Das Mark einer Vanilleschote
  • 1 TL Zimt
  • Rohrzucker
  • 1 Ei
Apfel-Blätterteig-Küchlein

Schält den Apfel und die Kaki, schneidet sie in Stücke und vermischt diese mit dem Zitronensaft, Zimt und der Vanille. Rollt die Blätterteigplatten mit dem Nudelholz etwas aus. Bestreicht sie dann jeweils mit ca. 50 g Mascarpone und bestreut sie mit etwas Rohrzucker. Dann verteilt ihr die Fruchtstücke auf die Teilplatten - gebt die Früchte eher in die Mitte. Dann rollt ihr die Teilplatten der Länge nach auf, wie einen Strudel, und verschließt die Enden. Schneidet dann die drei Strudel in der Mitte auseinander und gebt die einzelnen Stücke mit den Enden nach unten in eine eingefettete Muffinform. Verquirlt das Ei, bestreicht damit die kleinen Küchlein und streut noch etwas Rohrzucker darüber. 
Und ab damit in den auf 200°C vorgeheizten Backofen, für ca. 35 Minuten.

Apfel-Blätterteig-Küchlein

Geht super schnell und stillt den Apfelkuchenhunger!
Ist übrigens auch prima, wenn sich überraschend Besuch ankündigt.

Liebste Grüße von Martina

Apfel-Blätterteig-Küchlein
MerkenMerkenMerkenMerken
MerkenMerken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen