Sonntag, 2. Oktober 2016

Herzhafte Mini-Parmesan-Schinken-Gugel

Ihr Lieben,

wenn ich auf eine Feier eingeladen bin, bringe ich gerne etwas mit - und zwar, wie sollte es auch anders sein, meist etwas kulinarisches, etwas selbst gemachtes. Natürlich sollte das dann nicht zu aufwendig und trotzdem lecker sein. Fingerfood eignet sich für Parties ja immer am besten, deswegen backe ich gerne Muffins oder kleine Küchlein.
Auch diesmal habe ich gebacken, auch diesmal kleine Küchlein. Und da Gebäck nicht immer süß sein muss, gibt's heute eine Rezept für herzhafte Mini-Parmesan-Schinken-Gugel.

Mini-Parmesan-Schinken-Gugel

Für 12 kleine Gugel braucht ihr:
  • 280 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 2 Eier
  • 150 g Joghurt
  • 100 ml Milch
  • 80 g Rapsöl
  • 100 g gekochten Schinken - ich habe Wacholderschinken genommen
  • 150 g geriebener Parmesan
  • 1/2 TL Muskat
  • frische, gehackte Kräuter, z.B. Rosmarin, Thymian, Salbei
Mini-Parmesan-Schinken-Gugel

Heizt den Backofen auf 180°C vor.
Schneidet den Schinken in kleine Würfel. Vermischt die Milch, den Joghurt, die Eier und das Öl in einer Schüssel. In einer anderen Schüssel vermengt ihr das Mehl, das Backpulver, Salz, Pfeffer und die Gewürze miteinander. Gebt die Mehlmischung nach und nach zur Eier-Milch-Mischung und verrührt alles zu einem glatten Teig. Dann gebt ihr die Schinkenstücke und den Parmesan hinzu und verrührt alles nochmals gut.
Fettet die Gugel-Förmchen mit Butter oder Öl ein und verteilt den Teig auf die Förmchen.
Und ab damit für etwa 25 Minuten in den Backofen!

Mini-Parmesan-Schinken-Gugel

Natürlich könnt ihr auch andere Förmchen, z.B Muffinförmchen verwenden. Aber ich bin einfach total verliebt in diese kleinen Gugel - deswegen sind das auch meine Lieblingsförmchen.

Mini-Parmesan-Schinken-Gugel

Für liebe Menschen zu backen, ist ein absolute #sonntagsglück!

Viel Freude beim Nachbacken, Mitbringen und Selbst-Genießen!
Liebste Grüße von Martina

Kommentare:

  1. Ich backe auch gerne kleine Kuchen, weil wir nur zu zweit sind kann ich dann die restlichen gut einfrieren. Das backen geht in einem und so gibt es immer mal etwas leckeres zum Apero oder zum Kaffee. Das Rezept wird gespeichert. Reicht sicher für ca. 12 Förmchen?
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia,
      freut mich, dass dir das Rezept gefällt! Und ja, es reicht für 12 Förmchen.
      Das mit dem Einfrieren ist auch eine wirklich gute Idee!
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen
  2. Na die schmecken bestimmt auch, wenn man nirgendwo eingeladen ist ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      oh ja, das stimmt ;-)
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen