Dienstag, 20. Dezember 2016

Glühweingelee mit Johannisbeersaft

Ihr Lieben,

ich bin ein Weihnachtsstreber. Ich liebe Weihnachten so sehr, dass ich wirklich so viel Freude beim Vorbereiten habe, dass ich immer schon früh mit allem fertig bin. So früh wie dieses Jahr war ich allerdings noch nie dran - ich hatte tatsächlich schon im November die meisten Geschenke! Das entspannt ungemein, glaubt mir. Es ist so viel schöner, wenn man die Adventswochenenden ganz in Ruhe genießen kann und keine Besorgungen mehr machen muss.
Und auch dieses Jahr werde ich viel Selbstgemachtes verschenken. Das meiste davon kommt als Gruß aus der Küche.
So wie das Glühweingelee mit Johannisbeersaft.

Glühwein-Gelee

Solche Geschenke sind einfach immer etwas besonderes - und oft gar nicht so aufwendig wie wenn man in die Stadt rennen muss und irgendetwas kauft. Und falls ihr kein solcher Streber seid wie ich, dann könnt ihr das ganz prima noch als last minute Geschenk vorbereiten!

Glühweingelee

Für 7 Gläser á 210 ml braucht ihr:
  • 500 ml trockenen Rotwein. Nehmt bitte Wein, der euch wirklich gut schmeckt und keinen Fusel. Das wirkt sich direkt auf das Gelee aus.
  • 200 ml Orangensaft ohne Fruchtfleisch - frisch gepresst oder aus der Flasche
  • 250 ml Johannisbeersaft
  • 6 Nelken
  • 4 Pimentkörner
  • 2 Vanilleschoten
  • 2 Zimtstangen
  • 3 Sternanis
  • ca. 2 cm einer Ingwerwurzel (geschält und grob in Scheiben geschnitten)
  • 1 kg Gelierzucker 1:1
Gießt den Wein und den Orangensaft in einen hohen Topf. Gebt alle Gewürze und den Ingwer in einen Teefilterbeutel, bindet diesen zu und hängt ihn in den Topf. Bringt die Weinmischung nun zum Kochen und lasst die Mischung mindestens 2 Stunden bei Zimmertemperatur ziehen.
Nehmt das Gewürzsäckchen dann heraus, gebt Johannisbeersaft und Gelierzucker dazu und bringt die Weinmischung zum kochen. Lasst sie etwa 4 Minuten sprudelnd kochen. Macht dann die Gelierprobe -  sollte das Gelee noch nicht gut genug gelieren, dann lasst es noch etwas köcheln.
Füllt das Gelee dann in heiß ausgespülte Gläser ab, erschließt sie mit Alkohol und Feuer und stellt sie für ein paar Minuten auf den Kopf. Jetzt noch schön beschriften und schon habt ihr ein tolles Geschenk aus der Küche!



Glühwein-Gelee

Ich wünsche euch ein ganz wunderbares, besinnliches, harmonisches und fröhliches Weihnachtsfest!
Liebste Grüße von Martina

Und hier bin ich dabei:

MerkenMerkenMerkenMerken

Kommentare:

  1. Glühwein-Gelee! Das hört sich mega an und wird gleich auf meine To Do Liste für die nächste Adventszeit gepinnt. Danke für die Inspiration!

    GLG Nic

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nic,
      das freut mich sehr! Ich hoffe, dir schmeckt das Gelee genauso gut wie mir!
      Liebste Grüße
      Martina

      Löschen