Donnerstag, 14. September 2017

Filoteig-Pudding-Pfirsich-Muffins

Ihr Lieben,

ich oute mich heute mal: ich bin ein Lebensmittelshopaholic. Noch viel lieber als zum Klamottenshopping, gehe ich Lebensmittel-shoppen. Ich liebe es, durch die Reihen zu schlendern, zu gucken, was es Neues gibt, das frische Obst und Gemüse zu begutachten und mich inspirieren zu lassen. Manchmal übermannt es mich dann aber auch, und ich komme statt mit einem Päckchen Butter mit einem ganzen Korb voller Lebensmittel aus dem Laden heraus. Und zu Hause stelle ich dann wieder völlig überrascht fest: "Mensch, Martina, du bist doch Single. Und du hast wieder für eine Großfamilie eingekauft!" Davon profitieren dann meistens meine Familie und Freunde, da ich dann lieber einmal mehr etwas Leckeres mitbringe, wenn ich zu Besuch komme.
Hin und wieder passiert es dann aber leider doch auch, dass ich den Überblick in meinem Kühlschrank verliere - und dann fällt mir etwas in die Hände, das ich unbedingt schnell verarbeiten muss.
Diesmal standen auf der Liste: Filoteig und Magerquark.
Ok, mal kurz überlegen - was mache ich daraus? Also, Weinbergpfirsiche hätte ich ja auch noch da, die wollen auch gegessen werden.
Also habe ich kurzerhand eine Filoteig-Quark-Pfirsich-Kombination kreiert.
Und da das so lecker war, hab ich heute das Rezept für euch dabei!

Filoteig-Muffins

Für 8 Filoteig-Pudding-Pfirsich-Muffins braucht ihr:

  • 1/2 Päckchen Filoteig (Yufkateig)
  • 1 Päckchen Quark (Magerstufe)
  • 2 EL Mascarpone
  • 2 EL Puddingpulver
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanille-Zucker
  • 3 EL brauner Zucker
  • 3 Weinbergpfirsiche
  • Etwas Zucker und Zimtpulver zum Bestreuen
Filoteig-Muffins

Teilt den Teig in 4 Rechtecke und gebt jeweils zwei der kleinen Teigrechtecke über Kreuz in eine gefettete Muffinform oder in Papierförmchen.
Verquirlt den Quark, die Mascarpone, das Puddingpulver, die Eier, den Vanillezucker und den Zucker mit einem Schneebesen. Gebt dann jeweils etwa 2 EL in die Teigtäschchen.
Schneidet die Pfirsiche in Spalten und verteilt sie auf die Muffins. Zum Schluss streut ihr noch etwas Zucker und Zimt darauf
Dann kommen die Muffins in den auf 180°C vorgeheizten Backofen. Nach 25 bis 30 Minuten sind die leckeren Pfirsich-Muffins fertig. Abkühlen lassen und einfach genießen.

Filoteig-Muffins

Ich finde, für so eine spontane Resteverwertung lassen sich die Muffins wirklich sehen. Sie eigenen sich perfekt als Süßigkeit bei spontanem Besuch oder spontanen Einladungen. Und nett anzusehen sind sie doch auch, oder was meint ihr?
Aus dem restlichen Teig könnt ihr übrigens eine feine Tarte oder Quiche machen. Eine Rezeptidee habe ich hier für euch - das Gemüse kann man saisonal anpassen und den Blätterteig durch den Yufkateig ersetzen.

Filoteig-Muffins

Wie sieht es bei euch aus? Kauft ihr auch so gerne ein wie ich?
Liebste Grüße von Martina

verlinkt mit decorize, Freutag, Samstagsplausch und #sonntagsglück

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen