Mittwoch, 30. März 2016

Brokkoli-Crème-Suppe - als Vorspeise oder zum Sattwerden

Ihr Lieben,

heute steht bei mir endlich mal wieder eine Suppe auf dem Speiseplan. Ich mag Suppen total gerne, und eigentlich weiß ich gar nicht, warum ich schon so lange keine mehr gekocht habe. Manchmal ist so ein Frühjahrsputz also doch super, denn dann sieht man, was sich noch so alles im Kühlschrank versteckt und zubereitet werden möchte. Und was eignet sich denn besser zur Resteverwertung als ein leckeres Süppchen? Bei mir wollte nun der Brokkoli zubereitet werden. Also ganz klar:
Brokkoli-Crème-Suppe!

Brokkoli-Creme-Suppe

Für 4 Schälchen als Vorspeise oder zwei zum Satt-Werden braucht ihr:
  • 1 Brokkoli
  • 2 Stangen Lauch
  • 5 Kartoffeln
  • 2-3 TL Gemüsebrühenpulver
  • 1 l Wasser
  • 100 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 TL Muskat
  • Zum Verfeinern etwas geriebenen Parmesan

Muskat im Glas

Putzt den Lauch, schneidet ihn in Scheiben und wascht ihn. Schält die Kartoffeln und schneidet sie in kleine Würfel. Wascht den Brokkoli und schneidet die Röschen ab. Werft den Strunk nicht weg, sondern schält ihn und schneidet ihn auch in Würfel.
Erhitzt etwas Olivenöl in einem Topf und bratet das Gemüse kurz an - denn wir wollen die Röstaromen haben. Dann löscht ihr mit dem Wasser ab und gebt das Gemüsebrühenpulver hinzu. Ich verwende übrigens Selbstgemachtes. Wie das geht, zeige ich euch sicher bald mal.

Brokkoli-Creme-Suppe - Nahaufnahme


Nun lasst ihr alles ca. 15 Minuten köcheln, bis die Kartoffeln weich sind. Dann püriert ihr das Ganze mit dem Pürierstab und schmeckt die Suppe mit Sahne, Salz, Pfeffer und Muskat ab. Lasst die Suppe noch mal kurz aufkochen und gebt, wenn ihr mögt, etwas geriebenen Parmesan hinzu - und fertig!

Brokkoli-Creme-Suppe

Also, ich könnte mich da rein legen! Die Suppe ist so einfach und wirklich schnell gemacht - und schmeckt!
Was ist eure Lieblingssuppe?

Liebste Grüße von Martina

verlinkt mit Mittwochsmagich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen