Donnerstag, 4. Februar 2016

Saftige Hähnchenbrust mit Spinat-Kruste auf einem Gemüse-Bett

Ihr Lieben,

ich musste mir mal wieder ein Gericht für meine Großeltern überlegen, das beiden gut schmeckt. Das ist manchmal gar nicht so einfach...
Also mal überlegen... Es muss lecker sein. Es muss transportfähig sein. Es muss unkompliziert sein. Und man muss es gut aufwärmen können. Irgendwas aus dem Ofen wäre gut. Vielleicht Hähnchen. Aber ein bisschen aufgepimpt. Vielleicht mit einer Kruste. Aber nicht zu trocken. Hm...
Wie wäre es mit Hähnchenbrust mit einer Spinat-Kruste auf einem Gemüse-Bett? Das klingt doch lecker. Also los, das wird probiert!
Und ich kann euch schon mal verraten: Es hat geschmeckt!



Für 4 Portionen braucht ihr:
  • 4 Hähnchenbrüste
  • 60 g frischen Spinat
  • 60 g Pinienkerne
  • 50 g Semmelbrösel 
  • ca. 3 bis 4 EL Olivenöl
  • 2 Zucchini
  • 400 g Champignons
  • 1 Paprika
  • ca. 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Chilipulver
  • Rosmarin, Thymian
  • Salz, Pfeffer


Und so geht's:
Schneidet das Gemüse in Stücke, mischt es mit etwa 2 EL Olivenöl, den Kräutern und dem Chilipulver, salzt und pfeffert es und gebt es in eine Auflaufform oder einen Bräter.
Wascht die Hähnchenbrüste, salzt und pfeffert sie. Dann legt ihr sie auf das Gemüsebett.
Für die Kruste hackt ihr den Spinat fein, gebt ihn dann in eine Schüssel. Gebt dann die Pinienkerne und die Semmelbrösel hinzu. Ich hatte keine Semmelbrösel zu Hause, also habe ich kurzerhand meine Brotchips zu Hilfe genommen. Ich habe sie in eine Gefriertüte gegeben und mit dem Nudelholz zerkleinert. Klappt prima! Und die geben der Kruste nochmal eine besondere Note - kann ich nur empfehlen!


Gebt dann Olivenöl dazu, Salz und Pfeffer und vermischt alles gut. Die Masse sollte etwas klebrig werden, damit sie auch gut auf den Hähnchenbrüsten hält, aber auch nicht vor Olivenöl triefen.
Gebt die Spinat-Masse dann großzügig auf die Hähnchenteile und drückt sie etwas fest.
Jetzt noch für etwa 20 Minuten in den auf 200 °C vorgeheizten Backofen, bis das Gemüse durch und die Kruste goldbraun ist. Und dann lasst es euch schmecken!
Durch das Gemüsebett bleibt das Hähnchen schön saftig!
Dazu schmecken Bratkartoffeln oder einfach ein grüner Salat - und natürlich ein Glas leckerer Weißwein! Wie wäre es mit einem Grauburgunder?


Das Rezept funktioniert übrigens auch prima mit Fisch!
Das gibt es jetzt öfter!

Viel Freude beim Nachkochen wünscht euch
Martina


Verlinkt mit RUMS.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen