Sonntag, 14. Februar 2016

Valentinstags-Mini-Marmor-Kuchen

Ihr Lieben,

ich wünsche euch einen wunderbaren Valentinstag! Ich hoffe, ihr verbringt den Tag mit lieben Menschen - ob nun mit dem Einen/der Einen, mit einem Schwarm, lieben Freunden, der Familie... Wie auch immer! Macht es euch schön und genießt den Tag!
Ist es nicht schön, dass der Valentinstag dieses Jahr auf einen Sonntag fällt?
Und da zu einem so richtig gelungenen Sonntag doch ein Stück Kuchen gehört, habe ich für meine Lieben gebacken.
Aber nicht einen großen Kuchen - nein, es bekommt jeder seinen eigenen kleinen Gugelhupf! Oder alternativ einen Marmor-Muffin.
Natürlich geht's am Valentinstag nicht ohne Herzen - aber seht selbst:


Ich habe einfach das Rezept für meinen luftig-leckeren Marmorkuchen genommen und den Teig auf Mini-Gugelhupf- und Muffin-Förmchen aufgeteilt.
Die Gugelhüpfer habe ich mit Zartbitterschokolade und Zuckerherzchen verziert.


Die Muffins haben in süßen Herz-Förmchen Platz gefunden. Mit einer rosafarbene Schleife wird das Valentins-Erscheinungsbild perfekt.


Nun aber endlich zum Rezept!
Die Zutaten:
  • 200 g weiche Butter
  • 200 g Rohrzucker
  • 2 Vanilleschoten (ausgekratzt)
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 150 ml Milch
  • 25 g Kakaopulver
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • kleine Zucker-Streuherzen

Schlagt die Butter, den Zucker und die Prise Salz ein paar Minuten schaumig. Dann kommen nach und nach die Eier und das Mark der Vanilleschoten dazu. Mischt das Backpulver mit dem Mehl und gebt die Mischung abwechselnd mit 100 ml Milch zur Buttermasse. Alles gut verrühren.
Gebt etwa ein Drittel des Teiges in einer andere Schüssel. Gebt das Kakaopulver zusammen mit 50 ml Milch zum restlichen Teig und verrührt alles gründlich.

Nun könnt ihr die Förmchen befüllen. Ich habe Silikon-Gugelhupf-Förmchen verwendet und eben Muffinförmchen.
Gebt jeweils einen gehäuften Teelöffel dunklen Teig in die Form, dann einen gehäuften Teelöffel hellen Teig und nochmals einen Teelöffel dunklen Teig. Vermischt die Teige dann mit einer Kuchengabel spiralförmig, so dass das Marmormuster entsteht.

Backt die Küchlein nun im auf 175 Grad vorgeheizten Backofen etwa 25 Minuten.



Wenn ihr doch lieber einen großen Marmorkuchen machen möchtet, dann backt diesen etwa 50-60 Minuten. 

Lasst die Küchlein dann, am besten auf einem Kuchengitter auskühlen - dann könnt ihr sie nach Belieben verzieren. 


Also, ich würde mich über so einen kleinen Mini-Marmorkuchen freuen - ich hoffe, meine Lieben freuen sich auch!

Lasst es euch gut gehen und habt einen schönen Tag!
Herzliche Grüße von Martina

p.s. Und da das mein ganz persönliches #sonntagsglück ist, linke ich rüber zu soulsistermeetsfriend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen