Mittwoch, 20. Januar 2016

Schnelle süße Leckerei gefällig? Apfel-Cranberry-Crumble aus dem Glas

Ihr Lieben,

Ihr kennt das sicher - es kündigt sich spontan eine Freundin zum Kaffee-Klatsch an. Und natürlich möchtet ihr nicht nur ein Käffchen anbieten, was Leckeres dazu sollte schon sein. Aber zum Bäcker laufen? Neeeee.... das muss auch anders klappen...
Hm... was haben wir denn zu Hause? Äpfel? Check! Mehl? Check! Zucker? Check! Butter? Check! Haferflocken? Check! Zimt und Vanille? Check! Oh, und frische Cranberries? Na daraus lässt sich doch was zaubern!
Ein schneller Apfel-Cranberry-Crumble!


Für 2 kleine Weckgläschen braucht ihr:

  • 1 Apfel, geschält und in Würfel geschnitten
  • 1 Handvoll Cranberries (natürlich gehen auch die getrockneten, aber die frischen schmecken einfach so viel besser!)
  • 1/2 TL Zimt
  • Das Mark einer Vanilleschote
  • 1 EL Ahornsirup
Für die Streusel:
  • 4 EL Mehl
  • 4 EL Butter oder Margarine
  • 2 EL brauner Zucker
  • 4 EL Haferflocken
  • 50 g Pinienkerne
  • 1 TL Zimt
  • Das Mark einer Vanilleschote

Vermischt die Apfelstücke mit den Cranberries, dem Zimt, der Vanille und dem Ahornsirup und teilt sie auf die Gläser auf. Macht die Gläser aber nur zu 2/3 voll, denn die Streusel kommen ja noch leben drauf. 
Vermengt nun alle Zutaten für die Streusel miteinander. Hier kommt es etwas auf euer Gefühl an: Es sollten beim Verkneten schon Streusel entstehen - es wird also kein glatter Teil, aber zerfallen sollten die Streusel auch nicht. Mit der Zeit kriegt man gut raus, wie man die Streusel am besten hinbekommt. 
Streuselt diese nun in die Gläser.
Und ab damit in den auf 180°C vorgeheizten Backofen - lasst die Gläschen im Ofen, bis die Streusel schön goldbraun sind - das dauert etwa 15 bis 20 Minuten. 


Die Cranberries platzen dann auf und der Saft vermengt sich mit den Äpfeln. Diese Kombination aus süß und sauer... Herrlich!


Ich gebe auf die Crumbles gerne noch einen Keks Joghurt - mein Favorit ist momentan das Kokos-Joghurt von Alpro! Also ist diese Gericht auch durchaus vegan-tauglich!

Viel Spaß beim Naschen und beim Kaffee-Klatsch wünscht euch
eure Martina! 


Verlinkt mit Mittwochsmagich und RUMS!

Kommentare:

  1. Da hatten wir wohl heute die selbe Idee :-). Ich liebe Apple Crumble und Deine Version mit den Cranberries schaut auch super lecker aus. Die Idee den Crumble im Glas zu backen ist auch spitze, macht sich sehr gut auf der Kaffeetafel.
    LG Désirée

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Désirée,
      wie lustig - ja!!! Ich liebe Apple-Crumble auch sehr, aber ich dachte mir, man könnte mal ein zweites Früchtchen ins Spiel bringen.
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen
  2. ah, was für eine klasse idee
    und die sehen so lecker im glas aus, hätte ich gerne jetzt eins, bitte, danke:)
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regina,
      danke dir! Das nächste mal kommst du einfach mit zum Kaffeeklatsch ;)
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen
  3. Antworten
    1. Danke, liebe Laura!
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen
  4. Das sieht lecker aus! Druck ich mir doch gleich mal aus zum ausprobieren.....


    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      das freut mich! Viel Spaß beim Ausprobieren!
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen
  5. Ohje, mir läuft grad das Wasser im Mund zusammen, das sieht so lecker aus. Werd mir das Rezept gleich kopieren und bei nächster Gelegenheit ausprobieren. Lecker!
    L.G. Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta,
      das freut mich sehr! Viel Spaß beim Ausprobieren und Vernaschen!
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen