Sonntag, 24. Januar 2016

Ich sage JA zum Januar!

Ihr Lieben,

ich muss sagen: Ich mag den Januar. Irgendwie fühlt sich alles so neu an. Man hat ein ganzes Jahr vor sich, man hat das Gefühl, dass einem wieder alle Möglichkeiten offen stehen. Dass man mit neuem Schwung durchstarten kann.
Natürlich ist das irgendwie Quatsch. Denn eigentlich kann man jederzeit etwas ändern - oder eben auch im Januar alles so weiter laufen lassen.
Aber warum nicht den gedanklichen Schwung mitnehmen und einfach was tun?
Ich habe euch ja schon ein paar Denkanstöße für 2016 mitgegeben und auch schon von meinen Vorhaben berichtet.Heute gebe ich euch aber mal einen kleinen Einblick in meine Wohnung, denn da tut sich auch etwas. Nicht viel, denn im Grunde mag ich meine Wohnung und die Einrichtung sehr. Aber auch mit Kleinigkeiten kann man frischen Wind ins Zuhause bringen. Und das zeige ich euch heute in 7 Bildern!

Ich habe sehr viel Deko-Zeugs, aber im Dezember hat mich die Entrümpelungs-Wut gepackt und ich habe rigoros ausgemistet. Das Schöne daran ist, dass man sich jetzt mal wieder was Neues gönnen kann. Und die ersten neuen Demo-Stücke, die bei mir einziehen durften, sind die rosafarbenen Schalen, die ich bei DEPOT ergattert habe. Ich weiß eigentlich gar nicht, wofür sie gedacht waren. Bei mir wohnen darin jetzt auf jeden Fall kleine Hyazinthen!
Ich habe die Schalen noch mit etwas Moos und Sisalhaar ausgefüllt. Macht sich sehr hübsch auf meinem Tisch.




Auch in meinem Schlafzimmer habe ich Demo ausgetauscht. Mein Wandbild war nun schon 10 Jahre alt. Zwar immer noch schön, aber ich konnte es nicht mehr sehen.
Also habe ich mir bei Juniqe einen schönen Kunstdruck gegönnt - Rahmen gekauft - und fertig ist der neue Anblick. Love it!


Neue Ansichten gibt es nun auch im Flur. Inspiriert wurde ich hier von Ulrike, vom schönen Block Moritzwerk. Sie hat nämlich eine ganz schöne Tafel mit einem tollen Rahmen gezaubert. Einen solchen Rahmen hatte ich nun nicht, aber einen klassischen weißen Rahmen. Und ich wollte auch keine klassische Tafel machen, sondern ein Tafelbild. Also habe ich das Papier, dass immer als Schutz in solchen Rahmen verpackt ist, mit Tafelfolie beklebt und mit einem edding 4095 Kreide Marker beschriftet. Passepartout drüber, Glas drüber und fertig!


Das Bild wird nun zum einen den hässlichen Sicherungskasten im Flur verdecken. Zum anderen wird nun jeder, der aus der Küche oder aus dem Bad kommt, immer an sein Lächeln erinnert!

Der nächste neue Wind weht über meine Zeitschriften. Ich liebe Zeitschriften. Nein. Ich bin süchtig nach ihnen! Für meine Kochmagazine habe ich in der Küche schon Ordner angelegt. Aber es gibt ja noch so viele andere Magazin, die man auch gerne aufheben möchte. Nur wo? Die meisten klassischen Zeitungsständer gefallen mir entweder nicht, oder sie sind mir zu teuer. Aber alle Zeitschriften auf dem Sofa oder zum Tisch zu stapeln, das gefällt mir auch nicht. Was mir aber gefällt, sind Weinkisten! Die eignen sich doch super!
Wenn ihr schon Weinkisten zu Hause habt, streicht sie einfach in eurer Wunschfarbe. Habt ihr keine? Online findet man inzwischen einige Anbieter - und manche bieten auch schon farbige Weinkisten an.
Meine Weinkisten sind jetzt weiß und fungieren als Zeitschriften- und Bücherregal.




Und sollten sie mir mal nicht mehr gefallen, packe ich eben wieder meinen Wein hinein!



Wie ist es bei euch? Sagt ihr auch JA zum Januar! Dann macht doch mit bei der schönen Aktion der German Interieur Bloggers!

Und da ich heute 7 Ansichten aus meiner Wohnung gezeigt habe, linke ich gleich noch rüber zum 7SachenSonntag!

Viel Spaß bei euren kreativen Ideen!
Liebste Grüße von eurer Martina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen