Donnerstag, 17. Dezember 2015

Man muss der Seele mal was Gutes tun: Chai-Tea-Sirup

Ihr Lieben,

sicher geht es euch genauso wie mir: Dieses Grau in Grau, dieses komische Nicht-Kalte, der Nieselregen und das Nicht-Vorweihnachtliche - das macht einen wahnsinnig. Man hat das Gefühl, es sei irgendwie nur noch dunkel.
Umso mehr muss man gucken, dass die Seele im Gleichgewicht bleibt und immer mal wieder etwas hat, worüber sie sich freuen kann.
Und ich weiß ja nicht, wie es euch geht... Aber wenn mein Gaumen etwas Feines schmeckt, dann geht's auch meiner Seele gut!
Und ein solcher Gaumen-Seelen-Schmeicherl ist für mich Chai-Tee-Sirup.



Als Chao-Latte - in heißer, aufgeschäumter Milch - idealerweise noch mit einem großen Klecks Sahne - ein Traum!!! Aber auch im Kaffee macht er sich super!


Vergesst das Fertig-Pulver, das es zu kaufen gibt. Macht euch lieber euren eigenen Sirup! Da wisst ihr, was drin ist - und es schmeckt einfach auch ohne irgendwelche Zusätze! Außerdem habt ihr gleich auch ein schönes Geschenk für Weihnachten...

Für mein Rezept braucht ihr (damit füllt ihr etwa 4 Fläschchen à 260 ml):
  • 1 l Wasser
  • 500 g Rohrzucker
  • 6 Beutel schwarzen Tee (ich habe Darjeeling genommen)
  • 4 ganze Sternanis
  • 5 Zimtstangen
  • 2 Vanilleschoten (der Länge nach aufgeritzt)
  • 15 Kapseln Kardamom
  • 10 Nelkenstifte
  • 2cm frischen Ingwer (geschält und in Scheiben geschnitten)
  • Eine gute Prise Muskatnuss

Und so geht's:

Gebt das Wasser mit dem Zucker in einen Topf und bringt die Flüssigkeit zum Kochen. Gebt dann alle Gewürze und die Teebeutel in den Topf. Lasst alles 10 Minuten köcheln und nehmt dann die Teebeutel heraus. Lasst den Rest weitere 10 Minuten köcheln.
Dann gießt ihr die Flüssigkeit durch ein Sieb in eine Schüssel. Gebt sie dann zurück in den gesäuberten Topf und lasst den Sirup noch einmal aufkochen.
Dann müsst ihr in nur noch in die Fläschchen abfüllen, sofort verschließen und für 5 Minuten auf den Kopf stellen.


Und dann nur noch: Genießen!
Viel Freude dabei wünscht euch Martina!
p.s. Verlinkt mit RUMS


Kommentare:

  1. Tolles Rezept!! Danke! Mache ich auch mal!
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela, danke dir!
      Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen
  2. Liebe Martina, mir geht es grad absolut genau wie dir, so richtig weiß man nicht, was das Wetter einem sagen will und auch dieses Jahr ist die Wahrscheinlichkeit eine weiße Weihnacht zu bekommen sooo gering.. :( Umso mehr liebe ich solche Rezepte, die einen wenigstens ein wenig in die weihnachtliche Stimmung bringen, vielen Dank dafür. Wird auf jeden Fall sehr sehr bald ausprobiert! Liebe Grüße, Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Denise,
      das freut mich sehr, dass dir solche Rezepte auch ein wenig gegen den Wetter-Blues helfen! Hab viel Freude beim Genießen!
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen
  3. HI,
    das Rezept sieht echt gut aus. Ist auf meiner ToDo-Liste und wird nachgemacht :-)

    Liebe Grüße
    Marc

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Marc,
      danke dir! Hab viel Freude beim Nachmachen!
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen